Rahmenfaktoren

Aus UpdateNet

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die sechs lernrelevanten Faktoren sind eingebettet in Rahmenfaktoren Dabei geht es in erster Linie um Haltungen und Einstellungen – zu sich, zu anderen und zu den Dingen.

Inhaltsverzeichnis

Menschenbild

Kaum jemand steht am Morgen auf und sagt: „Heute bin ich ein schlechter Mensch.“ Lernende wollen lernen. Sie wollen „gut“ sein, anerkannter Teil der Gemeinschaft. Das verlangt nach Vertrauen. Und nach Interesse – an eben diesen Menschen.

Rollenbild

Menschen leben die Rollen, die sie sich geben oder die ihnen zugewiesen werden. Die Förderung von Selbstgestaltungskompetenz verlangt nach Hilfe zu Selbsthilfe. Weniger Schüler, mehr Lernunternehmer hier und mehr Coach und Berater da.

Lernverständnis

Lernende konstruieren sich die Welt. Sie lernen – vor ihrem biografischen Hinter-grund - selbst und ständig. Das hat nichts mit einem Jahrmarkt der Beliebigkeiten zu tun. Schulisches Lernen soll als zielführend, erfolgreich und Sinn stiftend wahrgenommen werden.

Funktionsverständnis

Die Funktion bestimmt die Form. Eine individuellen Kompetenzentwicklung verlangt nach adäquaten Programmen. Ziel ist der persönliche und schulische Erfolg aller Lernenden. Nicht abschluss- sondern anschlussfähig sollen sie sein, anschlussfähig an relevante Lebenssituationen.

Persönliche Werkzeuge